Die Mitarbeiter des Sanitätshauses am Waldkrankenhaus Eisenberg tragen rote Poloshirts. Das Rot allein erinnert schon ein klein wenig an Weihnachten. Farbe bekennen wollen die Mitarbeiter in jedem Jahr zur Weihnachtszeit mit einem besonderen Geschenk. In diesem Jahr geht die Gabe an das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) in Jena. Dort werden Kinder und Jugendliche mit chronischen neurologischen Erkrankungen, Entwicklungs- und Verhaltensproblemen behandelt. Es sind Kinder, die zum Teil schwerst behindert sind. Der Kinderorthopäde des Waldkrankenhauses Eisenberg, Oberarzt Dr. André Sachse, betreut diese Kinder mit.

„Wir kennen die Arbeit des Sozialpädiatrischen Zentrums daher schon länger“, so Clemens Engelhardt, techn. Leiter am Sanitätshaus. Immer wieder werden auch Kinder aus dem SPZ im Waldkrankenhaus Eisenberg behandelt und dann auch von uns Orthopädietechnikern betreut.“ Vor allem für diese besonderen Kinder hat Clemens Engelhardt passende Geschenke dabei. So eine Arzt-Puppe mit Zubehör, so dass sich die Kleinen schon auf den Arztbesuch einstellen können. „Eine Sinneswand mit Effekt-Drehscheiben und -Zahnrädern sorgt für eine sinnvolle und entspannende Beschäftigung der Kinder, während sie sich im Wartezimmer aufhalten“, so Funktions-Oberärztin Dr. Dieckmann.

Die Spielzeuge kommen vom deutschen Hersteller Wehrfritz. Es sind nicht „nur“ Spielzeuge, sondern auf die Bedürfnisse von „besonderen“ Kindern angepasst, zertifiziert, genügen den hohen Hygienestandards und sind entsprechend preisintensiv.

Das Sanitätshaus Eisenberg spendet in jedem Jahr zu Weihnachten für eine Einrichtung mit medizinischem Hintergrund.